Suchmaschinenoptimierung

SEO – Suchmaschinenoptimierung auf die Schnelle?

„Wir bringen Sie bei Google auf Platz eins.“ Sicherlich haben Sie des Öfteren E-Mails mit dieser frohen Botschaft erhalten. Gegen eine einmalige Gebühr oder eine Monatspauschale verspricht man Ihnen per Suchmaschinenoptimierung oder kurz SEO in kürzester Zeit eine Topplatzierung Ihrer Website bei Google. Was zu schön klingt, um wahr zu sein, ist es in vielen Fällen auch nicht.

Nähere Angaben über das Procedere oder die erbrachten Leistungen bleiben diese Anbieter meist schuldig. Dabei sollten einige Fragen erlaubt sein:

  • Gibt es eine Erfolgsgarantie?
  • In welchem Zeitraum wird das Ergebnis erzielt?
  • Muss Ihre Website dafür verändert oder gar erneuert werden?

Die wichtigste Frage ist aber, welche Suchwörter sollen den ersten Platz erreichen? Ist es Ihr Firmenname, ist der Aufwand in der Regel gering. Aber suchen Ihre potentiellen Kunden nach Ihrem Unternehmen? In der Regel suchen sie nach einem Produkt, einer Dienstleistung oder nach einem Fachgebiet, etwa nach einem Facharzt in einer Stadt oder Region. Und da sieht die Sache deutlich anders aus.
Hier spielen viele Faktoren eine Rolle, etwa das Wettbewerbsumfeld. Oder das Alter Ihrer Website. Aber ein differenziertes Herangehen darf bei diesen Anbietern nicht erwartet werden. Hier will man nur Ihr Bestes – Ihr Geld.

Seriöse Suchmaschinenoptimierer halten sich mit derart vollmundigen Versprechen zurück. Dafür sind die erbrachten Leistungen nachvollziehbarer, sinnvoller und nachhaltiger. Was würde es Ihnen helfen, wenn Sie gegen eine einmalige Pauschale auf Platz eins gepusht würden und nach ein paar Monaten wieder auf den hinteren Rängen herumdümpeln.

© svetazi – Fotolia.com
Webdesign

 

Vertraut Google Ihnen?

Google arbeitet mit „Trust“. Darunter kann man sich einen Algorithmus vorstellen, der vereinfacht gesagt, menschliches Vertrauen nachbildet. Google beobachtet also, ob man Ihrer Website vertrauen kann. Folgerichtig werden vertrauenswürdige Websites  besser gerankt. Über die Faktoren, die Trust beeinflussen und mit welcher Intensität, wird viel spekuliert. Und die Liste ist schier unendlich.

Sind Sites, die auf Ihre Website verlinken, vertrauenswürdig? Verlinken Sie auf vertrauenswürdige Websites? Ist der Inhalt Ihrer Website vertrauenswürdig und relevant für Nutzer? Suchen User nach Ihrer Domain etwa mit „musterdomain.de probleme“ (wir wollen es nicht hoffen)? Enthält Ihre Site eine Datenschutzerklärung? Verlinken soziale Medien auf Ihre Site?

Das sind nur einige wenige, wahllos herausgegriffene Faktoren, die eine Rolle spielen. Und um ehrlich zu sein, nicht jede Website kann alle Kriterien erfüllen. Es lohnt sich aber, seine eigene Website mit etwas gesundem Menschenverstand darauf zu untersuchen, mit welchen Maßnahmen Sie ein besseres Nutzererlebnis erzielen können.

Vertrauen muss man aufbauen

Eine neue Website bekommt bei Google keinen Vertrauensvorschuss. Egal wie gut sie ist und gleichgültig wie gut die Suchmaschinenoptimierung gehandelt wird, wird sie sich in den ersten Monaten auf den hinteren Rängen wiederfinden.

Ahrefs, ein Anbieter für SEO-Tools, fand in einer Studie heraus, dass Websites, die unter den Top Ten bei Google Suchergebnissen auftauchen, in der Regel älter als zwei Jahre sind. Auf Platz eins schaffte es nur ein Prozent aller Websites, die jünger als ein Jahr alt waren. Und nur 5,7% aller untersuchten Sites fanden sich mit mindestens einem Keyword innerhalb des ersten Jahres unter den Top Ten.

Auch die Beliebtheit des Suchbegriffes spielt eine Rolle. Dementsprechend schafften es bei beliebten Suchbegriffen mit hohem Suchvolumen nur 0,3% der Seiten in weniger als einem Jahr in die Top Ten.

Die große Ernüchterung?

So viel zu den „frohen Botschaften“ unseriöser Suchmaschinenoptimierer. Wenn Sie jetzt einwenden, „meine Website ist schon älter als drei Jahre, da muss es doch schneller gehen“, sollten Sie wissen: Eine Website, die es nicht in den ersten 180 Tagen in die Top Ten geschafft hat, muss sich mit einem langsamen Aufstieg anfreunden – auch das ist ein Ergebnis der Ahrefs-Studie.

Ist Suchmaschinenoptimierung also sinnlos?

Im Gegenteil – sinnlos ist es nur, auf den schnellen Erfolg durch Anbieter zu hoffen, die das schnelle Geld machen wollen. SEO ist harte, langwierige und vor allen kontinuierliche Arbeit. Und vor allem sind wir als Suchmaschinen-Optimierer auf die konstruktive Zusammenarbeit mit unseren Kunden angewiesen. Denn nur, wenn die Inhalte Ihrer Website Ihren Nutzern wirklich das geben, was Sie suchen, haben Sie bei Google eine Chance.